box
de en
Signet

Anlagenrückbau

Veraltete oder stillgelegte Industrieanlagen müssen fachmännisch zurückgebaut und ordnungsgemäss saniert werden, um die Gefahr für Umwelt und Gesundheit zu verhindern.

Rückbau

Im Rahmen eines Sanierungsprojekts bieten wir als genereller Ansprechpartner alle notwendigen Leistungen an:

Rückbau-, Sanierungs- und Entsorgungskonzepte

Entsorgung der restlichen Gefahrstoffe und Industrieabfälle

Demontage, Rückbau, Räumung und Reinigung

Probenahmen und Analytik zur Entsorgung des Abbruch- und Aushubmaterials (eigenes Analyselabor)

Eigene Logistik und Transportplattform

Sicherstellung der gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich Umwelt, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit

Effizientes Qualitätsmanagement und Controlling

Langjährige Erfahrung

Rückbaubereiche


Produktionsanlagen der chemischen Industrie

Schwefelsäureproduktion

Galvanik Anlagen

Chlor-Alkali-Elektrolyse

Zinkspritzwerke

Farbproduktion und Farbspritzkabinen

Tanks mit Rückständen von weissem Phosphor

PCB-Sanierung

Asbestsanierung

Sicherheitswerkbänke


Sanierung von fest- und schwachgebundenen Asbestmaterialien

Asbestsanierung

Hitzeresistenz, isolierende Wirkung und chemische Beständigkeit sind nur einige der vielseitigen Eigenschaften von Asbest, die ihn bis in die 1990er Jahre zu einem sehr beliebten und breit eingesetzten Baustoff gemacht haben. Auch in der Schweiz.

Die mikroskopisch kleinen Fasern, aus welchen der Asbest zusammengesetzt ist, schaden aber dem Menschen und können unheilbare Krankheiten hervorrufen, sogar mehrere Jahrzehnte nach der Aufnahme. Zu Recht gilt daher seit 1990 ein generelles Anwendungsverbot. Das Thema Asbest ist jedoch nach wie vor aktuell, da asbesthaltige Produkte in vielen Industriegebäuden und Wohnliegenschaften der 1950er bis 1980er Jahren in unterschiedlicher Form verbaut sind. Sei es als festgebundener Asbest in Eternitplatten, Bodenbelägen und Fensterkitt oder als schwachgebundener Asbest in Elektrospeicheröfen, Elektroschalttafeln oder Rohrisolationen.

Bei Renovations-, Umbau- oder Rückbauvorhaben ist deshalb einem möglichen Asbestvorkommen besondere Beachtung zu schenken, da bei einem unsachgemässen Umgang mit asbesthaltigen Baustoffen Millionen von Fasern freigesetzt werden können. Ungeschützte Personen werden damit einer Gefahr für Ihre Gesundheit ausgesetzt.

Als von der SUVA anerkannte Firma verfügt die Chiresa AG über ein erfahrenes Fachteam und über die geeignete Schutzausrüstung, sowohl für die Sanierung von fest- als auch schwachgebundenen Asbestmaterialien.

Liste der SUVA-anerkannten Asbestsanierungsunternehmer: www.suva.ch


Dekontamination und Rückbau von Sicherheitswerkbänken

Seit 2007 entsorgen wir veraltete und kontaminierte Laboranlagen, deren Produktions- oder Sicherheitsanforderungen den aktuellen Stand der Technik nicht mehr erfüllen. Es handelt sich dabei um mikrobiologische Sicherheitswerkbänke der Klasse 2, Zytostatika-Sicherheitswerkbänke oder geschlossene Containments (Isolatoren), in denen mit gesundheitsgefährdende Chemikalien, Mikroorganismen oder pharmazeutisch aktiven Substanzen (z.B. Zytostatika) gearbeitet wurde.

Rückbau

Unser Konzept garantiert eine sachgerechte Entsorgung der ausgedienten Werkbänke. Unser speziell ausgebildetes Fachpersonal berücksichtigt besondere Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzmassnahmen. Diese werden bereits beim Ausbau der Anlagen vor Ort, beim Transport sowie der Dekontamination und Demontage in unseren dafür eingerichteten Räumlichkeiten umgesetzt. Damit ist eine unbeabsichtigte Exposition des Personals sowie eine unkontrollierte Freisetzung von umweltproblematischen Stoffen während des ganzen Entsorgungsprozesses ausgeschlossen.

Altlastensanierung

Altlasten sind belastete Standorte, die eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen. Betroffen sind vor allem Industriegelände, Altablagerungen und Unfallstandorte, aber auch militärisch benutzte Areale.

Bei Altlastensanierungen ist ein erfahrener und zuverlässiger Partner von grundlegender Bedeutung. Als genereller Ansprechpartner bietet die Chiresa AG die notwendigen Leistungen an:

Sanierungs- und Entsorgungskonzepte

Räumung und Dekontamination

Projektbegleitung

Entsorgung und Verwertung

Umweltschutz und Arbeitssicherheit

Ein aktuelles Altlastensanierungsprojekt ist die Sanierung in Bonfol

Projektmanagement, Controlling

Rückbauprojekte sind in der Regel äusserst komplexe Aufgaben, bei denen hohe Anforderungen hinsichtlich Gesundheits- und Umweltschutz sowie Arbeitssicherheit gestellt werden. Neben einem professionellen Projektmanagement ist der Einsatz von erfahrenen Arbeitskräften für den sicheren und zügigen Projektablauf von grundlegender Bedeutung.

Karte Karte als downloaden. (pdf 104 kB)

Polychlorierte Biphenyle (PCB) sind synthetisch hergestellte Verbindungen mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Sie wurden dank ihrer guten Isoliereigenschaften häufig in Kondensatoren und Transformatoren eingesetzt. Als Additiv in Farben und Lacken, unter anderem für metallische Bauteile, fanden PCB auch breite Anwendung. Trotz ihren guten Eigenschaften sind PCBs umweltbelastende und gesundheitsschädigende Stoffe. Sie sind schlecht abbaubar und bei hohen Temperaturen entwickeln sich hochgiftige Dioxine und Furane.   

Im Rahmen der Erneuerung des ewz-Kraftwerks Wettingen gab es grosse Flächen mit PCB-beschichteten Stahlteilen. Da sie in dieser Form nicht direkt der Verwertung zugeführt werden konnten, wurde die Chiresa AG im Jahr 2006 beauftragt, die PCB-haltigen Anstriche gesetzt- und umweltkonform zu entfernen. Die Arbeiten wurden vor Ort in einem für diesen Zweck eingerichteten Zelt ausgeführt und durch verschiedene Umweltschutzmassnahmen ergänzt. So wurde zur Minimierung von PCB-belasteten Staubemissionen eine spezielle Filteranlage eingesetzt. Zudem wurden Bodenproben vor und nach den Arbeiten genommen und Laboranalysen unterzogen. Die mit PCBs belastete Lackschicht wurde mechanisch mittels Sandstrahler-Technik und unter sicheren Arbeitsbedingungen abgetrennt.

PCB
Stahlbau-Oberfläche nach der Entfernung der PCB-haltigen Beschichtung

Der PCB-belastete Sand wurde als Sonderabfall entsorgt. Der gereinigte Stahl konnte dann ohne weitere Massnahmen der Wiederverwertung zugeführt werden.

Weitere Informationen: